• Schnelle Lieferung
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung

500 Kalorien verbrennen: Wie lange dauert das?

500 Kalorien verbrennen

Du möchtest möglichst viele Kalorien in kurzer Zeit verbrennen und weißt nicht genau, wie lange das tatsächlich dauert? Egal, ob du einfach intensiv trainieren oder die eine oder andere kulinarische Sünde ausgleichen willst – es ist auf jeden Fall interessant zu wissen, wie lange es dauert, bis du 500 Kalorien verbrennst.

Wir stellen dir unsere Top 5 für einen hohen Kalorienverbrauch in kurzer Zeit vor und lassen natürlich auch Alltagsaktivitäten nicht außer Acht. Auch ein Blick auf den Nachbrenneffekt darf nicht fehlen!

Intensiver Sport oder Bewegung im Alltag?

Beim Joggen, auf dem Trampolin oder beim Schwimmen verbrennst du je nach Intensität deine 500 Kalorien. Je schneller es gehen soll, desto anstrengender ist es.

Wir haben uns einmal Alltagstätigkeiten angesehen, denn du verbrennst bei diesen scheinbar unwichtigen Tätigkeiten ebenfalls 500 Kalorien. Hier siehst du einige Beispiele:

  • 2 Stunden Putzen
  • 1,5 Stunden Gartenarbeit
  • 2,5 Stunden Shoppen gehen
  • 90 Minuten Spazieren gehen
  • 2 Stunden Reiten

Alltagsaktivitäten können daher tatsächlich einen Unterschied ausmachen und dabei helfen, 500 Kalorien ganz nebenbei zu verbrennen. Schneller geht es, wenn du Sport treibst, der einen höheren Kalorienbedarf mit sich bringt.

Wir stellen dir im Folgenden ein paar unserer Geräte vor, mit denen du zuhause in einer überschaubaren Zeit 500 Kalorien verbrennen kannst. Natürlich kannst du auch draußen Joggen oder Radfahren gehen – oder zum Schwimmen in ein Schwimmbad gehen. Oft ist es aber einfacher, zuhause intensiv zu trainieren und sich im Anschluss richtig zu entspannen.

Die Top 5 für einen hohen Kalorienverbrauch

An dieser Stelle erfährst du, womit du am schnellsten 500 Kalorien verbrennen kannst. Beachte allerdings, dass die Tätigkeiten mit dem höchsten Kalorienverbrauch auch besonders anstrengend sind. Hier kann es dann passieren, dass du nicht lange genug durchhältst, um die gewünschte Kalorienzahl zu erreichen. Es hängt also auch immer ein wenig mit deiner persönlichen Kondition zusammen, mit welcher Sportart du durchstarten möchtest.

#1 | Fitness Trampolin

Je nach Intensität benötigst du nur 40 Minuten, um 500 Kalorien zu verbrennen. Das Training mit dem Trampolin macht Spaß, ist aber meist nicht so lange durchzuhalten. Vor allem die Beine trainierst du auf dem Trampolin und deine Kondition steigert sich ebenfalls sehr stark.

#2 | Airbike

Die modernen Geräte stehen für ein besonders intensives Training. Je nach Intensität verbrennst du innerhalb von 40 oder 45 Minuten rund 500 Kalorien. Da man sich bei diesem Training eher auspowert, kann dieses sicherlich nicht so lange durchgehalten werden. Zum Aufwärmen oder für intensive Trainingseinheiten ist dieses aber ideal: Passende Modelle findest du in unserem Shop. Mit Airbikes trainierst du deinen gesamten Körper und besonders die Arme und die Beine.

#3 | Rudergeräte

Sehr effektiv sind Rudergeräte nicht nur deshalb, weil du dabei viele Muskeln auf einmal trainierst, sondern auch weil du je nach Körpergewicht und Trainingsintensität etwa 50 bis 55 Minuten für 500 Kalorien benötigst. Zusätzlich trainierst du deine Arme, den Rücken und sogar deine Beine. Damit eignen sich unsere Rudergeräte, die in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind, sehr gut für ein intensives Ganzkörpertraining.

#4 | Speedbikes

Ähnlich wie bei der Rudermaschine benötigst du auch bei Speedbikes, die zum Spinning geeignet sind, etwa 55 Minuten zum Verbrennen von 500 Kalorien. Du trainierst deine gesamten Beinmuskeln, dazu die Waden besonders stark und powerst dich richtig aus. Etwas länger dauert es mit unseren Hometrainern, also mit einem klassischen Fahrradtrainer. Damit benötigst du rund 75 Minuten, bis die 500 Kalorien verbrannt wurden.

#5 | Walking Laufband

Zwar nimmt das Walking Laufband in unserer Top 5 den letzten Platz durch einen geringeren Kalorienverbrauch ein, doch handelt es sich um eine schonende Trainingsmethode. Du stärkst und formst deine Beine, deinen Hintern und verbesserst definitiv auch deine Kondition. Bei einem mittleren Tempo brauchst du etwa 80 Minuten, um 500 Kalorien zu verbrennen. Bei einer Geschwindigkeit von 6 km/h kannst du aber auch recht lange durchhalten.

Der Nachbrenneffekt: Zählt er wirklich?

Immer wieder ist die Rede von dem Nachbrenneffekt, der beim Training eine Rolle spielt. Doch zählt dieser wirklich und wenn ja, was für eine Rolle spielt er? Zum einen solltest du beachten, dass der Nachbrenneffekt schon zum Teil mit in den Kalorienbedarf einfließt. Zum anderen hängt die Länge sowie die Stärke des Nachbrenneffektes mit der Dauer sowie mit der Intensität des Trainings zusammen.

Schon gewusst? Bei sehr intensivem High-Intensity-Intervall-Training wird gar von einem Nachbrenneffekt über 48 Stunden hinweg gesprochen. In dieser Zeit ist dein Grundumsatz höher, der Stoffwechsel arbeitet also etwas schneller.

Die richtige Ernährung bietet Möglichkeiten zur Einsparung von Kalorien

Wie du siehst, braucht es durchaus seine Zeit, 500 Kalorien durch Bewegung oder Sport zu verbrennen. Natürlich gibt es noch eine andere Option, die Kalorien „loszuwerden“ – indem du sie von Anfang an einsparst.

Oft denken wir gar nicht daran, dass auch bei der Ernährung angesetzt werden kann, um Kalorien zu verbrennen. Nur einige Möglichkeiten, die wir dir in Bezug auf die Ernährung vorstellen möchten:

  • Obst oder Gemüse statt Chips oder Kekse snacken
  • weniger Öl zum Anbraten verwenden
  • selbstgemachte Alternativen zu Fertiggerichten nutzen
  • Zucker im Alltag weglassen
  • Alkoholkonsum deutlich reduzieren

Zum Beispiel beinhaltet 1 Liter Weißbier rund 460 Kalorien. 90 Gramm Kartoffelchips und 1 Liter Cola entsprechen ebenfalls 500 Kalorien, genau wie etwa 100 Gramm Schokolade. Hier ist also schnell zu sehen, wie du 500 Kalorien einsparen kannst, anstatt diese mühsam zu verbrennen.

Unser Fazit

Wir empfehlen hier im Idealfall die Mischung aus einer gesünderen Ernährung mit mehr Bewegung. Wenn dir der Sport Spaß macht, weil die Sportart oder das Gerät stimmen, dann ist es umso besser!

SportPlus Fitness Magazin

Hinterlasse einen Kommentar

Beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen


Nach oben